Business offshore

Während der letzten Jahre wurde Tschechien ein sehr stabiles Land, das die ausländischen Investoren zur Führung der Geschäftstätigkeit anlockt. Viele von den Investoren haben sich entschieden, in Tschechien eine Gesellschaft zu gründen. Die beliebteste Form ist hier eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung ( SRO ). Seit 2014 wurde die Mindestkapitalhöhe für die Gründung einer SRO Gesellschaft von  20000 tschechischen Kronen bis auf eine Krone gesenkt.

Das tschechische Recht scheint hier sehr günstig zu sein. Im Falle vom Waren – oder Diensleitunsimport nach Tschechien aus dem Land ausser der Europäischen Union zahlt man keine Mehrwertsteuer von den Waren / Dienstleistungen. Das zustandegekommene Wirtschaftsereignis sollte bei der Mehrwertsteuerrückgabe berücksichtigt werden. Die Mehrwertsteuer wird nur dann gezahlt, wenn die Ware verkauft wird, nach der Ausstellung der Rechnung.

Das nächste Vorteil basiert auf der Möglichkeit der Rückgabeforderung der berechneten und an das Finanzamt gezahlten Steuer.

Die Grundlage bestimmt hier die Gründungsurkunde. In der Urkunde sollten der Gesellschaftsname und ihr Sitz genannt werden. Der Name darf sich nicht im Register wiederholen. Die Gründungsurkunde sollte auch Vornamen und Familiennamen der Gesellschafter und ihre Sitze oder Wohnadressen, den Gegenstand der Haupttätigkeit der Gesellschaft enthalten. Es  sollten auch die Stammkapitalhöhe, der Einlagenwert von jedem der Geselschafter genannt werden.  Bei der Einlage sollte bestimmt werden, ob sie in Geld – oder Apportform eingebracht wird.

Jeder der Gesellschafter muss mindestens 30 % der auf ihn fallenden Einlage einbringen. Das Stammkapital muss mindestens zu 50 % gedeckt werden.

In die Gründungsurkunde sollten auch Vornamen und Familiennamen der Geschäftsführer, ihre Wohnadressen und die Art ihrer Vertretung eingetragen werden. Die Gründungsurkunde nennt auch die Rechte und Pflichten der Gesellschafter und informiert über die Möglichkeit der Lösung der Gesellschaft und Übertragung des Eigentums der Anteile.

Die Gesellschafter einer tschechischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung ( SRO ) müssen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorlegen. Sie legen die Bescheinigung aus dem tschechischen Strafregister und aus jedem Land, wo sie mindestens drei Monate während der letzten drei Jahre gewohnt haben.   Die tschechischen Behörden verlangen auch die Bescheinigung vom Finanzamt, dass die Gesellschafter keine Steuerrückstände haben und Bestätigung, dass sie ein Konto in einer tschechischen Bank besitzen. Im Falle bestimmter Gegenstände der Tätigkeit sollte man auch gewisse Genehmigungen erhalten.

Die Gesellschaft wird in dem tschechischen Handelsregister registriert. Der Eintrag kostet 6000 tschechische Kronen. Obligatorisch sind Kranken – und Rentenversicherung. Binnen 30 Tage sollte auch die Registrierung im Finanzamt erfolgen.

Steuersätze
  • Einkommenssteuer: 19%, gesenketr Satz – 5% für Investitionen, Renten und Aktienfonden
  • Steuer von Kapitalgewinnen: 19%
  • Gewinnsteuer: 15%
  • Lizenzgebühren: 25%
  • Dividendesteuer: 15% ( 0% wenn der Resident der Europäischen Union oder dominierende Gesellschaft 10 % der Aktien seit 2 Jahren besass )
  • Einkommen der Auslandsgesellschaften: 19%
  • Mehrwertsteuer: 19%
  • keine Vermögenssteuer
Mindestkapital: 200000 tschechische Kronen ( 7703 Eur, 50 % zahlbar bei der Gründung der Gesellschaft )

Gesellschafter: mindestens 1 Partner, höchstens 5

Ausländische Gesellschafter: ja

Vorstand: mindestens  ein Direktor

Manager: Bürger der Europäischen Union oder eine Person mit der Aufenthaltsgenehmigung in der EU.

Auslandsholding: ja

Rechtliche Grundlagen
  • fakultativer Vorstand
  • obligatorischer Jahresaudit im Falle: Aktiva gesamt über 40 Millionen tschechische Kronen ( 1,54 Milionen Eur ), Umsatz über 80 Millionen tschechische Kronen ( 3.09 Millionen Eur ), mehr als 50 Angestellte.
Gründung der Gesellschaft, Eröffung einer Bankrechnung, Domicil, Mehrwertsteuerregistrierung: man sollte eine notariell begläubigte Bestätigung der Polizeikartei vorlegen.

Frist: 10 Tage seit Erhalt sämtlicher Unterlagen

Sitz: Geschäftsadresse, Telefon – Fax und Postumleitung. Möglichkeit eines Domicils.

Buchhaltung: obligatorisch Jahresfinanzbericht, Zusammenfassung der Gewinne und Verluste und Zeitpläne  aufgrund der eingeschätzte Anzahl der Monatsrechnungen und Prognosen der Jahresumsätze.

Firmenregistrierungsformular